Damen 1 behaupten sich gegen Regionalligaabsteiger

 

Der zweite Heimsieg!

Mit 66:52 (37:25) gewannen die Damen 1 des BC Hellenen München am vergangenen Samstag 22. Oktober 2016 ihr zweites Heimspiel gegen den TV 1847 Augsburg. Ein starkes erstes Viertel sorgte für einen Vorsprung den sich die Damen hintenraus nicht mehr nehmen ließen und welchen sie mit einer starken Defenseleistung zu verteidigen wussten. 

Das erste Heimspiel gegen Rot am Inn konnte mit einem Buzzerbeater in die Verlängerung gerettet und mit einer 5-Punkte Führung gewonnen werden. Nun galt es gegen die Gäste aus Augsburg nachzulegen. 

Um solch einen Krimi im folgendem Spiel vermeiden zu können wurde in der Vorbereitung der Fokus auf die Offensive gesetzt.

Augsburg startete das Spiel mit einer engen man-to-man Defense, die die Hellenen wenig beeindruckte. Durch Zug zum Korb und gut herausgespielte Distanzwürfe konnte man sich mit einem kleinen Punktepolster absetzen. Auf der anderen Seite stießen die Augsburger auf eine gut aufgestellte Zonenverteidigung, gegen die sie keine Lösung fanden, sodass das erste Viertel mit 21:10 an die Hellenen ging. Maßgeblich beigetragen hat dazu u.a. Centerspielerin Catherine "Cash" Schreiber, die mit unzähligen Rebounds und 5 Punkten ein erstes Zeichen setzte.  

Im zweiten Spielabschnitt fand der TV Augsburg nun besser ins Spiel und es gelang dem Gegner immer öfter die Zonenverteidigung zu durchbrechen, sodass die Hellenen reagierten und die Verteidigung umstellten.

Mit viel Druck am Ball gelangen den Hellenen zunehmend Steals, die die schnellen Guards Jasmin Hugo und Lea Gross im Fastbreak eiskalt zu nutzen wussten. 

Nach der Halbzeitpause griff die Augsburger Spielertrainererin Ungerer (1,91m) selbst immer mehr ins Spielgeschehen ein und verteilte die Bälle über den High-Post in einer Höhe die schwer zu verteidigen war. 

Die solide Offensivleistung der Gastgeberinnen machte es den Augsburger Damen nicht möglich den ausgearbeiteten Vorsprung auf unter acht Punkte zu verkürzen. Mit einem weiterhin aggressivem Zug zum Korb, sowie einem guten Pick & Roll Spiel gelang es den Hellenen mit einem Punktestand von 51:41 in das letzte und entscheidende Viertel zu gehen.

Im letzten Spielabschnitt sahen die Zuschauer das gleiche Bild wie zuvor. Durch gutes Passspiel gelangen Augsburg zunächst zwei schnelle Körbe und sie verkürzten auf einen fünf Punkte Abstand. Hellenen Coach Georgia Volla rüttelte ihre Mädels  noch einmal wach, mit Erfolg! Durch eine aufmerksamere Defense, sowie eine konzentrierte Offense, welche die Gegner nur durch Fouls stoppen konnte, setzten sich unsere Mädels mit zahlreiche Freiwürfen (12 in diesem Viertel) erneut ab und konnten das Spiel am Ende mit einem 66:52 für sich entscheiden. Topscorer dieser Partie ist Jasmin Hugo mit 16 Punkten

Trotz des kleinen Einbruchs in der zweiten Halbzeit ist Coach Georgia Volla mit der Leistung ihrer Mädels zufrieden. "Es war eine Mannschaftsleistung, alle haben zum Sieg beigetragen." 

Jetzt heißt es weiter an den Schwächen arbeiten und die Konstanz in der Offensive finden um an den Erfolg dieser Woche anknüpfen zu können! ONE TEAM- HELLENEN GO!

Die nächste Begegnung führt die Damen des BC Hellenen München am 05.11.2016 nach Fürstenfeldbruck.
FFb hat zwar bereits zwei Niederlagen zu verzeichnen, diese allerdings gegen starke Gegner wie FC Bayern München und München Ost, und sollten daher definitiv nicht unterschätzt werden.

 

Für den BC Hellenen München: 
Jasmin Hugo (16) Lea Gross (13), Sara Sanchez (11), Catherine Schreiber (6), Nelli Schweinfort (6), Miriam Storch (5), Pilar Rubio Tenías (5), Christina Roukounaki (4), Foteini Somataki (0).