Unsere Herren 2 sind auf Kurs! 

 

Nach dem sehr hart geführten Spiel daheim gegen Unterhaching und dem lockeren 26-Punkte-Erfolg in Landsberg war nun die Top-BOL Mannschaft aus Weilheim zu Gast in der Albrechtstraße. Die Mannschaft von Coach Tibi ging sehr motiviert in die Partie. Der erste Fehler kam nach zwei Sekunden: ein leichtsinniger Pass - Rückspiel. 

Durch Punkte von Eric Dapp und einem heiß gelaufenden Gediminas Girdenis holte man sich die zwischenzeitliche 19:9 Führung. Dabei erzielte zuletzt Genannter zwei Dreier und zwei Korbleger in den ersten sechs Minuten. Danach stellte Weilheim um, unseren Hellenen unterliefen Fehler und dies erlaubte den physisch und athletisch starken Gästen Mitte des zweiten Viertels wieder das Spiel auszugleichen (26:26). 

Nach einer Auszeit von Coach Tibi wurden die Hellenen wieder aggressiver, konnten einige Fastbreaks erlaufen und die Freiwurfgelegenheiten nutzen, die sich ergaben (insgesamt 23 Treffer bei 29 Versuchen). Weilheim bemühte sich jedoch redlich zurückzukommen und wurde von den lautstarken Fans unterstützt. Mit einer sechs Punkte Führung ging es in die Halbzeit (38:32). 

Anfang des zweiten Abschnitts wurde das Spiel etwas unruhiger und ruppiger. Dabei wurden viele Fouls gepfiffen. Milan Despot holte sich schnell zwei Fouls ab. Unnötige Fouls führten schnell zu Freiwürfe auf Seiten der Hellenen. Highlights aus dem Viertel waren der Block von Girdenis beim gegnerischen Fastbreak, sowie auf der anderen Seite ein Monsterblock, der von der gegnerischen Bank frenetisch gefeiert wurde. 

Die Hellenen konnten sich wieder finden und die Führung sicher verwalten ohne das Weilheim Nadelstiche setze. Wichtig dabei war der Dreipunktwurf von Capitano Lorenzo Valent, der die erneute Führung bedeutete.

Anfang des vierten Viertels und angesichts eines neun-Punkte-Führung der Hellenen wechselten die Gäste auf eine Fullcourtverteidigung, die zu Beginn der Spiels noch nicht funktionierte. Diesmal klappte es etwas besser, doch die Hellenen fanden ihren Weg hinaus, sei es durch den And-one des schnellen Anastasios „Tasso“ Kalogeropoulos oder durch die zielführende Ballstaffette, die Patryk Schendzielarz sicher im Korb unterbrachte.
Als die Führung dann im letzten Viertel auf fünfzehn anwuchs, war auch die Gegenwehr der Weilheimer gebrochen. Die Weilheimer Freiwürfe fielen nicht mehr so wie sie sollten (24/38 insgesamt) und unsere Bezirksoberligisten feierten den dritten Saisonerfolg in Folge gegen den bisher schwersten Gegner.
Mann des Spiels war Gediminas Girdenis mit 22 Punkten (4 Dreier).

Richtig starke Partie Jungs! 

Jetzt sind erstmal drei Wochen Pause, die das Team aber zur Verbesserung nutzen wird. In Plattling wartet am 13.11. der nächste schwere Gegner!