OSB HELLENEN GEWINNEN HEIMSPIEL GEGEN INGOLSTADT MIT 89:61

 

 

Am 6. Spieltag empfing der Aufsteiger OSB Hellenen den Tabellenletzten aus Ingolstadt. Nach der knappen Niederlage im Derby bei München Basket letzte Woche wollte man gegen die bis dato sieglosen Schanzer zurück in die Erfolgsspur finden. Bei Hellenen fehlten mit Paisley, Michaloudis, Vasileidis und Schmidbauer 4 erfahrene Stammkräfte, dafür rückten Jugendspieler Metin und Neuzugang Miksch in den Kader.

Von Beginn an drückte Hellenen aufs Tempo und spielte ihre Vorteile durch gutes Ball-Movement aus. Auf Seiten der Gäste konnte einzig Petrovic mit gelungenen Einzelaktionen dagegenhalten. Das Viertelergebnis von 20:13 erschien noch ziemlich knapp.

Auch das 2. Viertel konnte Hellenen dominant gestalten. Hervorzuheben sind die ersten Regionalligapunkte von Eigengewächs Efe Metin durch einen Distanzschuss. So ging es mit einem 43:22 Score in die Pause.

In den nächsten 10 Minuten zeigten die Hausherren wieder einige Unkonzentriertheiten. So kamen die immer treffsicherer werdenden Gäste desöfteren zu gelungenen Abschlüssen und konnten das Viertel ausgeglichen gestalten, Ergebnis 66:44.

Gefährlich werden konnte Ingolstadt den Münchenern jedoch nicht mehr, und so ging das Spiel letztlich mit 89:61 souverän an den Aufsteiger. Coach Dimi konnte jedem Spieler im 12 Mann Kader reichlich Spielzeit geben.

Nächste Woche spielt OSB im AUfsteiger Duell in Passau. Hier wird wieder mehr Intensität und Konzentration benötigt, um zu bestehen.