OSB Hellenen überzeugen in Leitershofen

 

Überzeugendes Spiel und ein deutlicher Auswärtssieg mit 47:88.

Ein Blick auf die Tabelle versprach ein gutes Spiel zweier Teams, die mit jeweils 2:1 Siegen in die Saison gestartet sind.

Jedoch war die Rollenverteilung schon beim Warm-Up klar. Auf der einen Seite die junge Reserve der Kangaroos aus Leitershofen, auf der anderen Seite der erfahrene Mitfavorit aus München. 

Im 1. Viertel verlief das Spiel noch ausgeglichen. Schwache Pick and Roll Defense ließ die Heimmannschaft immer wieder einfach scoren. In der Offensive dominierte Paisley unterm Korb die Anfangsminuten, inklusive eines spektakulären Dunks nach schönem Assist von Atobhran. So endeten die ersten 10 Minuten 16:22 für OSB.

Im 2. Viertel zogen die Gäste die Zügel an. Leitershofen kam kaum mehr zu guten Würfen und leistete sich durch die Hellenen-Zonenpresse viele Turnover. Offensiv fokussierte sich der Aufsteiger vermehrt auf Teamplay und kam zu einfachen Abschlüssen. Ein 6:28 in diesem Viertel ließ die Münchener komfortabel mit 22:50 in die Pause gehen.

Zur 2. Halbzeit schalteten die Hellenen merklich einen Gang runter. Tucker kam für Leitershofen nun besser ins Spiel und konnte durch seine Athletik ein ums andere Mal punkten. So konnte aus Sicht des Heimteams das Viertel mit 20:19 ausgeglichen gestaltet werden. 

In den letzten 10 Minuten zogen die Gäste nochmal an und dominierten mit 6:18. Alles in allem der erste überzeugende Sieg der OSB Hellenen München in der 2.Regio Saison. 

Coach Dimi: „Wir werden von Spiel zu Spiel besser. Aufgrund der schwierigen Vorbereitung finden wir uns noch und befinden uns gerade in unserer eigenen Mini-Vorbereitung. Deswegen tut jeder Sieg gut.“

Nächste Woche müssen die Hellenen nach Wasserburg zum Bayernpokal.