U12-1 startet stark in die Rückrunde

 

Autor: Sidney d'Almeida

Unsere U12-1 ist gut in die Rückrunde gestartet. Angeführt von Coach Miriam haben sie nach der Winterpause einige Teams, die tabellarisch besser da standen, besiegen können.

Angefangen hat es beim Auswärtsspiel bei DJK SB München. Trotz verschlafenem Beginn hielten unsere Bezirksoberligisten mit und übernahmen im vierten Viertel sogar die Führung, ehe Einzelaktionen, die im Mini-Bereich schwer zu verteidigen sind, die Frösche auf Kurs brachten. Anschließend verpasste man den letzten Wurf mit dem Buzzer und konnte so nicht mehr aufholen. Trotzdem konnte man auf die Leistung beim ersten Spiel in einem Monat zufrieden sein (64:67). Eine Woche später gegen Bad Aibling waren unsere BOL-Kids etwas von der Rolle, nahmen den Gegner zuerst nicht ernst genug, was den Gästen ermöglichte schnelle Punkte zu erzielen. Im vierten Viertel war der Fokus glücklicherweise wieder da und die Partie ging mit 72:57 an die Hellenen. In Schwabing war man ersatzgeschwächt. Hier half es, dass man mit den besseren Einzelspielern gespickt war und die Partie ging mit 50:37 an das Team von Miriam.

Dann folgte die beste U12 Partie der Hellenensaison. DJK SB Rosenheim war zu Gast im Hellenen Dome. Unser Team, das im Hinspiel noch mit 40 Punkten Unterschied (47:88) verloren hatte war wie ausgewechselt. Eine stabile Verteidigung und schöne Spielzüge im Angriff ließen den Sportbund teilweise verzweifeln. Die Kids wurden von der Bank aus nach vorne gepeitscht und gaben in den letzten fünf Minuten nochmal Vollgas. Der verdiente 73:59 Erfolg gegen den Tabellenvierten ist der schönste Sieg bisher.

Als Nächstes ging es für die erfolgreichen Stars nach Vilsbiburg. Das Hinspiel ging noch mit acht Punkten Unterschied an die Gäste im Hellenen-Dome. Diesmal war es wieder knapp, doch man konnte den Vilsbiburg-Topscorer etwas stoppen, scorte vorne selber und verwaltete eine Vier-Punkte-Führung bis zum Schluss. Endstand: 68:64 Hellenen. Zu guter Letzt kam eins von zwei Spielen diese Saison bei dem man chancenlos sein würde: gegen den FC Bayern 1 verkauften sich unsere Jungs dennoch prima und verloren "nur" mit 54:101 (Hin: 39:124) ohne eigentlichen Spielmacher.

Im Großen und Ganzen haben diese Minis eine schöne Entwicklung gezeigt. Noch drei Spiele, dann hat die U12-1 ihr Ziel erreicht und ist noch ein Schritt näher an die Top-Mannschaften rangekommen. Well done.