OSB Hellenen gewinnen knapp gegen News Release!


Autor: Sidney d'Almeida
Fotos: Sven Kühn

 

Es war eine knappe Partie bis zum Schluss! Die amerikanische Collegeauswahl News Release Basketball trat am vergangenen Donnerstagabend (10.8.) gegen unsere neu formierte Hellenenmannschaft an, die etwas ersatzgeschwächt ins Spiel ging. Es fehlten mit Tommy Nibler und Mike Schmidbauer, sowie den Guards Raphael Miksch und Giannis Vasileiadis Säulen der Aufstiegsmannschaft aus der 2. Regionalliga. Vor ca. 100 Zuschauern in der Albrechtstr. 6 los. Die Hellenen gingen die Partie konzentriert an und starteten mit einem 12:3 Run, ehe die Gäste aus den USA mit einem Distanzwurf reagierten und ihre Athletik ausnutzten. Im zweiten Viertel ließen die OSB Jungs nach, vor allem defensiv wurde zuviel zugelassen, obwohl die Offense punktemäßig konsistent blieb. Mit 21:31 verlor man das 2. Viertel. In Konsequenz ging es mit einem 41:44 Rückstand in die Pause.

Coach Dictapanidis war unaufgeregt, erklärte ruhig wie man zu spielen hatte und monierte nochmal die Defense zu verstärken. Wirkliche Setplays hatten die OSB Jungs im Training bisher noch nicht gehabt, dafür aber Fastbreaks und die nutzten sie nun im dritten Viertel, als die Würfe von News Release anfangs nicht mehr fielen. Das ein oder andere Mal war im Fastbreak ein einfacher Layup das Ergebnis der schnellen Transition.

Die Amerikaner blieben dran, machten das Spiel spannend und waren unter dem Korb gegen müde werdende Hellenen effektiv. Einzig mit Jermaine Lippert und Aidan Francois-Friis als "Bigs" und ohne etatmäßigen Center erspielten sich unsere Jungs eine 58:57 Führung vor dem letzten Durchgang. Ein einfaches Freundschaftsspiel war es nicht mehr. Beide Teams wollten das Ding holen, und die anwesenden Gästefans, die vom CVJM Camp mitgekommen waren sahen ein spannendes Spiel, welches unsere Jungs in der 36. Minute zu verlieren schienen (72:78).

Nach dem Timeout von Coach Chris und dem aus einem „Elevatorplay“ resultierenden freien Dreier von Neuzugang Omari Knox, begann die Phase unseres amerikanischen Topscorers der letzten Regiospielzeit. In den letzten vier Minuten riss er das Spiel an sich und erzielte die letzten 15 Punkte unserer OSB Jungs (3 Dreier, 4/5 Freiwürfe). 30 Sekunden vor dem Ende hatten unsere Jungs das Spiel gedreht, führten mit 87:83 ehe Stop-the-Clock und ein erfolgreicher Layup der Gäste das Spiel wieder interessant machten. Allerdings lief Ihnen die Zeit davon und das Spiel endete mit einem knappen 87:85 für unseren OSB.

Noch ist viel Verbesserungspotenzial doch man erkennt die Handschrift des neuen Trainers. Kompliment an das gesamte Team für die kämpferische Leistung trotz teils unterlegener Physis und Athletik. Es sind noch 6 Wochen bis zum Saisonstart und bis dahin wird noch hart gearbeitet.


ONE TEAM, HELLENEN GO!