Dominanter Auftritt bei U14-Landesliga Premiere


Autor: Sidney d'Almeida

Fotos: Salvi Martinez

Was für ein Spiel unserer U14-1 in der neugegründeten Landesliga. Der erste Gegner in diesem Wettbewerb war DJK SB Rosenheim 2. Die bekannte Jugendschmiede, die im letzten Jahr souverän die U14-Bezirksoberliga (damals zweithöchster Wettbewerb) gewann, reiste mit sieben Spielern an. Zuvor an diesem Tag hatte sich unsere U16-1 in der Bezirksoberliga gegen Rosenheim gemessen und mit 52:57 den Kürzeren gezogen. Nun war das Team der Coaches Miriam und Dimi an der Reihe.

Die Partie startete langsam und beide Mannschaften mussten erstmal das Zielrohr richten. Die Folge davon waren viele verfehlte Korbleger auf beiden Seiten, sowie Unkonzetriertheiten und Fehler die keinen schönen Spielfluss erlaubten. Unsere U14-Jungs waren klar das bessere Team, konnten es aber nicht ummünzen und ließen auf der anderen Seite auch ein paar Fastbreaks zu. Ergebnis nach zehn Minuten: 12:6. Auch im zweiten Viertel ging es bis zur 17. Minute so weiter. Auf der einen Seite trafen unsere Jungs überhastete Entscheidungen, auf der anderen Seite traf Rosenheim den Korb ebenfalls nicht und so plätscherte das Spiel vor sich hin, bis Coach Miri ihr zweites Timeout der Halbzeit nahm. Von nun an war es ein komplett anderes Spiel. In den letzten drei Minuten wurden acht Punkte durch Fastbreaks erzielt. In der Defense war man plötzlich wach und alles was davor nicht klappte, funktionierte auf Anhieb. Das Viertel wurde 18:0 gewonnen und zur Halbzeit war das Spiel praktisch entschieden: 30:6.

Das war aber nicht genug. Nach der Halbzeit kamen die Gastgeber richtig in Fahrt. Die erste Rosenheimer Angriffswelle überstand man sicher aber dann ging es mit Vollgas in nur eine Richtung. Das Team war wach, spielte zusammen, zeigte ansehliche Szenen in der Offense, eine aggressive Verteidigung gegen überforderte und müder werdende Gegner und die Gäste wurden einfach und schnell ausgespielt. Die Halbzeitausbeute erreichte man nach dem dritten Viertel, welches mit 33:6 gewonnen wurde. Im letzten Durchgang ging es weiter nur in eine Richtung. Bis auf einen Spieler trafen alle Hellenen den Korb und knackten eine Minute vor Schluss sogar die 100-Punkte Marke. Am Ende war es ein überaus erfolgreicher Saisonstart für unsere Landesligisten, die sich aus dem Hellenendome mit einem 101:18 Erfolg verabschiedeten.

One Team, Hellenen GO!