U16m-1 gewinnen Duell mit Leitershofen


Autor: Sidney d'Almeida
Fotos: Olaf Pleitz

Unsere U16m-1 hat das erste Spiel nach drei Wochen Pause gegen Leitershofen/Stadtbergen mit 73:49 gewonnen.

Das erste Viertel war auf beiden Seiten von mäßiger Verteidigung geprägt. Angriffe zum Korb konnten meist nur durch Fouls gestoppt werden, sodass unsere Jungs allein in den ersten zehn Minuten elfmal an die Freiwurflinie gingen. Das verschleppte das Tempo der Partie und erlaubte keinen Rhythmus. Leitershofen setzte sich immer wieder mit Athletik durch und konnte am Korb einfache Punkte holen. Nach dem ersten Durchgang führten die Hellboys mit 21:16. Das zweite Viertel verlief ähnlich und auf Seitender Gäste foulte bereits ein Spieler aus, während auch die Hellenen mit etwas Foulbelastung zu kämpfen hatten. Beim Stand von 29:27 wachten unsere Jungs auf und schlossen das Viertel mit einem starken 18:8 Lauf ab (47:35).

Trotz der Führung war Coach Sid nicht zufrieden, da keine Intensität bei den Hellenen zu sehen war. Die drei Wochen ohne Spielpraxis waren der auch Grund dafür. Aus der Umkleidekabine raus zeigten die Jungs, dass sie gewillt waren eine Schippe draufzulegen und erzielten die ersten sieben Punkte der Partie. Offensiv gelang nicht viel, doch defensiv hielt man nun gut dagegen und konnte die Leitershofener auf 14 Punkte insgesamt halten.

Am Ende holten sich die Jungs einen verdienten 73:49 Sieg. Als nächstes geht es für die Hellboys nach Schwabing.

Für unsere Hellenen spielten:

Höger H., Höger P., Mirabent Martin N., Teleale D., Kamauf L., Müller M., Pleitz P., Tenkmann B., Raulefs B., v. Merzljak S.


One Team, Hellenen GO!