U16-1 mit sehr starker Leistung bei IBAM


Was für eine irre Partie unserer U16 Bayernligisten! In Schwabing spielten sie ihr bestes und intensivstes Match der Saison und gewannen am Ende auswärts mit 54:57. Coach Sidney konnte zurecht sehr stolz auf die Energieleistung der Jungs sein!

Eine Woche lang hatte sich das Team darauf eingestellt gegen größere und körperlich überlegenere Leute zu agieren. Die intensiven Trainingseinheiten haben sich gelohnt. In der Morawitzkihalle startete das Spiel zunächst mit Fehlwürfen und Fouls auf beiden Seiten. So gab es den ersten Punkt erst in der dritten Minute nach insgesamt zehn Freiwurfversuchen. Schwabing beendete das ausgeglichene Viertel mit einer 16:14 Führung.

Im zweiten Viertel konnten die Hellenen sofort nach effizienter Mann und Ballbewegung einen offenen Wurf von der Freiwurflinie erspielen. Dann folgte eine siebenminütige Leerlaufzeit, wo das Heimteam den Druck erhöhte und unsere Hellboys einige Fehler machten bzw. ihre Chancen unter dem Korb nicht nutzten. Ein 10:0 Lauf mit elf weiteren Freiwurfversuchen für IBAM brachte unsere U16 in Bedrängnis und mit 26:16 in Rückstand (18. Minute). Nach einer Auszeit und einigen defensiven Anweisungen scorten unsere Jungs die letzten fünf Punkte des Viertels. Halbzeitstand 26:21.

In der Halbzeitpause wurde vor allem über die Verteidigung geredet. Coach Sidney konnte nicht viel mehr verlangen von seinen Spielern. Gegen Schwabinger, bei denen drei Spieler dem JBBL Kader mit angehören und einer davon über zwei Meter groß ist mussten unsere Jungs über sich hinauswachsen. Das taten sie auch in Halbzeit Nummer zwei. Das Heimteam kam mit weniger Energie aus der Kabine und unsere Blauen liefen ihre Fastbreaks zu Ende, sodass bis zur 37. Minute ein 15:4 Lauf aus Sicht der Hellenen entstand. Angefeuert von den lautstarken Eltern an der Seite, sowie die OSB Hellenen Spieler Omari Knox und Kamillo Rosenthal, ließ die Intensität bis zum Ende des Viertels wieder etwas nach und der Durchgang endete mit einer drei Punkte Führung der Hellboys (38:41).

Das vierte Viertel hatte alles zu bieten. Den ersten Stich setzten wir mit einigen gut herausgespielten Punkten. Die Heimmannschaft antwortete mit einem Minilauf und es stand in der 35. Minute 48:48 unentschieden, nach einem Dreier mit Brett. Dann schienen die Hellenen etwas den Faden zu verlieren. Der Zug zum Korb endete zweimal bei den Gegnern. IBAM führte in der 37. Minute plötzlich mit drei Punkten und schien das Spiel an sich zu reißen. Ein letztes Aufbäumen und einige Reserven hatten unsere Jungs aber doch noch. Nach zwei verfehlten Freiwürfen der Heimmannschaft verwandelte die U16-1 zwei extrem wichtige Dreier in Folge und führte plötzlich mit vier Punkten. Nach der anschließenden Auszeit zog ein Schwabinger erfolgreich mit Foul zum Korb, verwandelte den Freiwurf und es stand 54:55 mit 55 Sekunden auf der Uhr. Timeout Hellenen.

Die neue Regel nutzend ließ Coach Sidney den Ball im Rückfeld einwerfen, sodass er die gesamten 24 Sekunden ausnutzen konnte. Nach ein paar Handoffs an der Dreierlinie kam es zum Hellenenwurf der daneben ging, doch ein Offensivrebound gab unseren Jungs nochmal neue Zeit, die sie dann mit einem Abschluss mit 22 Sekunden effektiv nutzten. Der letzte Dreier von Schwabing ging daneben, der Rebound wurde geholt und das Heimteam verzichtete auf das Foulen. Sieg U16-1!

Die intensive Partie ging somit mit 54:57 an unsere Hellboys! Was für ein Spiel!

Bei unseren Hellenen spielten:

Höger P., Höger H., von Merzljak S., Tenkmann B., Raulefs B., Mirabent Martin N., Pleitz P., Teleale D., Müller M., Kamauf L.

One Team, Hellenen GO!