U16m-1 mit 43:93 Auswärtserfolg in Bad Aibling


Fotos: Olaf Pleitz

Etwas ersatzgeschwächt fanden sich die U16-1 Hellboys am Sonntagmorgen in Bad Aibling ein. Ohne Henrie, der mit Bänderriss den Rest der Saison ausfallen könnte und Basti feierten Silver und Valik ihr Debüt im U16-1 Dress. Coach Sidney wollte die Fehler der Vorwoche beim Spiel gegen Bayern nicht wiederholen und musste seinen Spielmacher entlasten.

Für Henrie rückte Ben in die Starting Five und vom Tipoff an übernahmen unsere Jungs die Initiative. Fünf Fastbreaks stellten eine sehr schnelle 10:0 Führung her. Nach einer Aiblinger Auszeit und deren ersten Punkte der Partie folgte das Highlight der bisherigen Saison. Co-Captain Mika hatte nach einem Ballverlust der Heimmannschaft einen einfachen Korbleger vor sich, hob energisch ab und stopfte den Ball beidhändig in die Maschen - sein erstes Dunking überhaupt in einem Spiel. Nach diesem Highlight folgte ein weiteres, als Luka seinen ersten Dreipunktwurf im ersten Versuch ohne Porbleme abschloss. Beflügelt durch diese Aktionen ließ die Konzentration der Jungs nach und sie leisteten sich einige Fehler. Der Vorsprung von 21:11 nach einem Viertel war knapp aber verdient. Im zweiten Durchgang war der Fokus wieder hergestellt und die Hellboys drückten aufs Gas. Beide Pauls und Jamie trugen sich per Freiwurf in die Scorer Liste ein. Rapha schloss die Halbzeit mit einem sehenswerten And-1 ab (48:17).

Unsere Hellenen ruhten sich auf diesem Vorsprung aus, sodass lange nichts passierte. Das dritte Viertel ging mit 21:19 an unsere Hellboys, die in diesem Viertel fünf Dreier zuließen. Am Ende konnten sich alle 11 Spieler auf der Scorerliste eintragen. Auch Debütant Valik konnte mit acht Punkten überzeugen. Endstand: 93:43.

In zwei Wochen geht es für die Jungs nach Leitershofen.

Es spielten:

Jamie (1), Daniel (4), Rapha (5), Ben (5), Paul P. (6), Paul H. (6), Noah (7), Valik (8), Silver (8), Luka (13), Mika (31)

One Team, Hellenen GO!