Herren 2 beenden Bayernliga Saison positiv


Autor: Sidney d'Almeida | Tibi Tavaszi

"Die erste Saison in der Bayernliga ist für die zweite Herrenmannschaft der Hellenen schon vorbei. Hiermit möchten wir für die Fans, Zuschauer, Organisatoren für die Unterstützung herzlich bedanken. Das Team bedankt sich bei den Coaches, die alle ihren Beitrag für den Aufstieg letztes Jahr in der Bayernliga geleistet haben. Konstantin Kirsch startete vor einige Jahren, danach übernahm Coach Dimi und seit drei Jahren hat Coach Tibi das Kommando." erinnert sich Coach Tibi zurück.

Als zweitplatziertes Team in der Bezirksoberliga stieg das Team von Coach Tibi Tavaszi im vergangenen Juni in die Bayernliga auf. An die neue Liga musste sich die Mannschaft erstmal gewöhnen. "Das Ziel für diese Saison war es die Liga zu halten. Dieses Ziel wurde souverän gemeistert. Der Kader startete im September 2018 von 23 Spielern, welches ein großes Potenzial versprach! Leider hatten wir in der Hinrunde das große Pech, dass die Leistungsträger nicht immer dabei sein konnten, sie wurden verhindert durch Krankheiten, Verletzungen, berufliche Tätigkeiten und somit konnten wir nicht das beste und stärkste Besetzung in der Hinrunde anbieten. Nach der Winterpause haben einige Spieler die Mannschaft verlassen, der Kader hatte sich bis zum Saisonabschluss auf 16 Spieler abgespeckt." rechtfertigt sich der Coach.

Am Anfang der Saison gingen vier der ersten fünf Partien verloren, der einzige Sieg gelang allerdings gegen den am Ende klaren Meister TSV Unterhaching. Coach Tibi hatte zu diesem Zeitpunkt mit Kaderproblemen zu kämpfen, konnte aber im Laufe der Saison weitere wichtige Spieler dazugewinnen. Der Knoten platzte dann gegen den SB DJK Rosenheim 2, wo es lange nach einer Niederlage aussah und man am Ende doch mit zwei Punkten siegen konnte. Es folgte ein Vier-Punkte-Erfolg über Traunstein, zwei eindeutige Siege gegen Grünwald und in Wasserburg und plötzlich waren die Mannen von Coach Tibi auf Tuchfühlung zu den oberen Plätzen. Beim Heimspiel gegen den MTSV Schwabing 2 riss die Siegesserie. Bei Heising Kottern konnte man wieder gewinnen. Den Schwung wurde dann in die Rückrunde wurde mitgenommen. Unsere Bayernligisten holten gleich einen 22-Punkte Rückstand gegen Gröbenzell auf und gewannen beeindruckend mit 86:76. Für die Hinrundenniederlage gegen Staffelsee revanchierte man sich ebenso mit einem 73:70 Sieg. Zwischenzeitlich gewannen unsere Bayernligisten sieben ihrer acht Partien.

Dann riss aber die Begegnung daheim gegen Unterhaching ein Loch in die Psyche des Teams. Die 69:109 Klatsche unterstrich die Ambitionen des späteren Meisters. Zwei Spieltage später standen zwei weitere Niederlagen mit insgesamt fünf Punkten Unterschied fest. Die weiteren Spiele waren dann für den weiteren Tabellenverlauf nicht mehr wichtig. Als versöhnlichen Abschluss gewann man das letzte Spiel gegen Heising-Kottern nach 22-Punkte-Rückstand am Ende doch mit vier Punkten.

Mit 12 Siegen und 10 Niederlagen beendet Coach Tibi seine Bayernligasaison auf Platz 7.

"Jetzt befindet sich die Mannschaft im wohlverdienten Urlaub, trifft sich nach der Osterferien einmal in der Woche und ab August 2019 werden die Vorbereitungen für die neue Saison, mit einem neuen Kader aufgenommen. Die Ziele der Mannschaft bleiben unverändert, in der Liga sich anständig zu verkaufen. Aber, wenn die Möglichkeiten nach oben sich ergeben oder durch Kampf und Schweiß sich erobern lassen, werden wir uns umso mehr dafür strecken!" gibt sich der Headcoach selbstbewusst. 

One Team, Hellenen GO!