Großartige Premiere für unsere U16-Mädels


Autor: Sidney d'Almeida/Sandy Lorenz

Mit elf Mädels trat unsere U16wbl in ihrem ersten Saisonspiel beim TSV Trudering an. Das Team tritt dieses Jahr in der Kreisklasse an. Das soll vor allem unseren jüngeren Jahrgängen und auch den U14 Mädels ermöglichen, sich gegen körperlichere Gegner durchzusetzen. Die Mannschaft ist eine Kooperation zwischen unseren Helleninnen und den Nymphenburger Schulen. Dennoch ist nur Xenia, die letztes Jahr noch mit den Jungs in der U14 BOL spielte, die einzige echte U16 Spielerin. Alle anderen spielen noch in der U14, z.T. noch im jüngeren Jahrgang.

So war sich Coach Sandy nicht sicher, was sie in diesem Spiel, in dieser Liga erwarten sollte. Auf der einen Seite könnte die Körperlichkeit und der Größenunterschied dazu führen, dass sich niemand etwas zutraute, aber auf der anderen Seite geht es in der Kreisklasse selten u den Wettbewerb, sondern um den Spaß am Teamsport. In dieser Partie stellte sich heraus, dass auch die Mannschaft des TSV Trudering sein allererstes Spiel machte, und sehr viele Anfängerinnen dabei hatten. Es ging daher fast nur in eine Richtung. Unsere Helleninnen dominierten die Partie, trotz der Tatsache, dass sie in dieser Konstellation bisher nur zweimal zusammen trainiert haben.

Vor allem das Give-and-Go schien in der Offense gut zu funktionieren und so boten sich viele Gelegenheiten für freie Korbleger an. In der Defense wurden viele Bälle im Ansatz geklaut und dadurch gab es viele Schnellangriffe für unsere Mädels. Es gab zwar auch einige Konzentrationsfehler, doch die wurden vor allem über den Kampfgeist, der vor allem bei den Nymphenburger Mädels vorhanden war, wieder ausgebügelt.

Im Großen und Ganzen war der 14:83 Sieg ein nötiger Motivationsschub für unsere Ex-U13 Bezirksoberligisten, wenn man bedenkt, dass sie keine allzu erfolgreiche zweite Saisonhälfte spielten

Wir sind gespannt wie sich die nächsten Spiele entwickeln.

ONE TEAM, HELLENEN GO!