U16-1 mit viertem Sieg in Folge


Autor: Sidney d'Almeida

Unsere Bezirksoberligisten haben einen Lauf! Am vergangenen Samstag (16.12.) stand das letzte Saisonspiel des Jahres 2017 an. Man musste auswärts nach Rosenheim ran. Das läutete gleichzeitig auch schon den Start der Rückrunde ein. Um 17 Uhr war Tip-Off in der Wolfgang-Pohle-Halle.

Erstes Viertel

Die HellBoys starteten mit derselben Formation, die gegen den TSV Jahn Freising das erfolgreiche 30:9 Viertel zustande brachte. Diesmal war der Gegner konzentrierter und erspielte sich die ersten acht Punkte der Partie (0:8 - 2. Minute). Offensiv leistete man sich Konzentrationsfehler, lief falsch und musste in der Transition zuschauen, wie die Gastgeber erfolgreich nach vorne liefen. Erst in der dritten Minute gelangen die ersten Hellenenpunkte durch ein Korbleger plus Foul. Der erwartete Schwung blieb aus, Rosenheim scorte nochmal sechs Punkte und erzwang das erste Timeout unserer Hellenen (3:14 - 5. Minute)!
Fortan waren die Jungs wach, kommunizierten in der Defense und konnten die nächsten Punkte durch ein Fastbreak erzielen. Beim Stand von 5:16 entstand in vier Minuten ein 13:2 Lauf, begünstigt durch schlaue Entscheidungen im Schnellangriff, der das Momentum auf Seiten der Hellenen brachte und nach einem Viertel stand es 18:18 Unentschieden.

Zweites Viertel

Auch hier erwischten die Gastgeber den besseren Start und setzten sich schnell mit vier Punkten ab, ehe unsere aggressiven 2003er das Spiel durch 3/6 Freiwürfen und einem Schnellangriff wieder an sich rissen. Die erste Führung (23:22) hielt nicht lange, es war zu dem Zeitpunkt eine Partie auf Augenhöhe. Probleme entstanden beim Rosenheimer Baselineeinwurf unter dem Korb, die zu sechs ihrer zehn Punkte im Viertel führten. Als eine solche Situation zwei Sekunden vor Ende des Viertels nochmal entstand, nahmen die Hellenen ihr zweites Timeout und justierten die Defense, so dass keins dieser Einwürfe im weiteren Verlauf des Spiels mehr zum Erfolg führte. Halbzeitstand: 33:28.

Drittes Viertel

Traditionell spielen unsere Bezirkoberligisten die zweiten Halbzeiten immer besser als die ersten und das war auch diesmal der Fall. Beide Teams ließen etwas mehr Abstand zu den Gegenspielern und zwangen in den ersten drei Minuten des Viertels das gegnerische Teams zu Mitteldistanzwürfen. Somit passierte bis zur 24. Minute nichts, ehe dann mit Fastbreaks und Freiwürfen die ersten Hellenenpunkte fielen. Jetzt war die Defense stark, auch weil sich unsere Jungs trauten mal den Einwurf aggressiv zu verteidigen. Den Schlusspunkt eines guten Hellenenviertels wurde mit einem Buzzerbeater im Fallen auf Höhe der Freiwurflinie gesetzt, der seinen Weg in die Maschen fand. Hellenen 49:39 Rosenheim

Viertes Viertel

Mit dem Rückenwind des Buzzerbeaters warfen die Hellenen gleich im ersten Angriff ihren ersten und einzigen Dreier der Partie. Rosenheim konterte durch vier schnelle Punkte, ehe im Fastbreak vier weitere Zähler erzielt wurden. Unsere Jungs glaubten an ihre Stärke und nutzten die Rosenheimer Fehler aus um das Spiel in die Hand zu nehmen. Im Setplay wurde erfolgreich Pick-n-Roll gespielt und die Freiwürfe wurden sehr sicher getroffen. Die Quote von 14/21 getroffenen Freiwürfen ist ein Saisonbestwert für unsere Jungs. Beim Stand von 66:46 (37. Minute) kamen die Gastgeber nochmal mit sechs schnellen Punkten wieder heran. Das war aber nicht genug gegen eine stark aufspielende Hellenentruppe, die mit großem Selbstvertrauen in die Winterpause geht! Endstand: 77:57!  

Mit nun vier Siegen in Folge schauen unsere Bezirksoberligisten auf die oberen Plätze. Der gute Rhythmus wird durch die trainingsfreie Zeit unterbrochen, aber jetzt ist man auf Platz sieben, mit reichlich Luft nach oben! Das Jahr 2018 wird spannend!

ONE TEAM, HELLENEN GO!