U16-1 mit Niederlage im neuen Jahr


Autor: Sidney d'Almeida

Nach vier Siegen in Folge ist vorerst Schluss für unsere Bezirksoberligisten. Zu fahrig und etwas ängstlich agierten sie beim Tabellenfünften Landshut und zeigten dabei defensiv eine dürftige Leistung. Dabei ging es ganz gut los. Bei einer 10:4 Führung sah es so aus als würde man das Spiel unter Kontrolle haben. Der Ball lief, die Würfe wollten zwar noch nicht fallen doch man konnte sich offensiv wie defensiv ein paar Bälle erkämpfen. Nach der ersten Landshuter Auszeit jedoch war das Feuer weg. Gegen die aggressiven Drives der Landshuter hatten die Hellenen keine Mittel. So kassierte man einen 13:0 Lauf. Ab da konnte Sidneys Team wieder etwas dagegenhalten, doch das Wurfpech blieb.

In der Transition war man im Kopf zu langsam und behinderte somit die eigene Stärke. Das nutzte Landshut für gezielte Nadelstiche. Dreizehn Punkte Rückstand waren es zur Halbzeit. Nach einem mäßigen Start in die zweite Halbzeit konnte man sich wieder fangen, doch man hatte nicht das Gefühl, dass die Hellboys an den Sieg glaubten. So kassierte man zwei unglückliche Dreier am Ende der Shotclock und die Moral war dahin. Näher als zehn Punkte kamen die Jungs nicht mehr heran. Nach 40 Minuten stand die verdiente 62:78 Niederlage fest. Schade!

ONE TEAM, HELLENEN GO!