------------
Fragen an Maria.
Maria Mademlis ist seit über vier Jahren bei den Hellenen. Sie war schon da bevor Sandy im jahr 2014 die Mädelsabteilung des Vereins auf die Beine stellte. Davor spielte sie noch mit Jungs zusammen in der U10 (und U12?). Maria ist jetzt 13 Jahre alt, spielt in der U14w des Vereins in der Bezirksoberliga. Ende der letzten Saison und Anfang dieser wurde Maria gesichtet und kam bis unter die Top 20 Spielerinnen in Oberbayern! Diese Leistung erfüllt nicht nur Marias Eltern Aris und Jenny, die sich ebenfalls sehr im Verein engagieren, mit Stolz, sondern auch der Verein ist beeindruckt von Marias spielerischer Leistung.
Maria ist aber nicht nur Spielerin des Vereins. Als Kenan und Valts nach Schiedsrichtern für den Verein suchten, meldete sich die U14 Spielerin bei ihrer Trainerin Sandy und wollte unbedingt den Schein machen. Jetzt ist sie Basisschiedsrichterin des Vereins. Zusätzlich hilft sie noch bei anderen Tätigkeiten, unterstützt als eine der erfahrenerin Spielerinnen auch Mal beim Training und ist immer anwesend bei den OSB Hellenen Spielen, wo sie sich sogar angeboten hat, sich bei Engpässen ans Kampfgericht zu setzen! Doch wie schafft sie das alles neben der Schule unter einem Hut zu kriegen? Wir haben sie gefragt:
- Du spielst schon seit 2011 für den Verein, damals warst du 7 Jahre alt und hast nur mit Jungs gespielt. Wie findest du es, dass wir seit drei Jahren eine Mädelsabteilung haben (und warum)?
- Wie schaffst du es neben der Schule noch Zeit für dreimal/Woche Training, Schiedsrichtereinsätze und Heimspielbesuche der H1 und D1 zu finden?
- Was motiviert dich Basketball zu spielen?
- Wieso bist du Schiedsrichterin geworden? Wo sind deine Ziele?

------------
Fragen an Eric
Eric Lorenz ist seit drei Jahren bei den Hellenen. Angefangen hat er bei Miriam Storch in der U12 Bezirksoberliga. Obwohl Eric nur seit drei Jahren spielt, hat er den Sprung in die Bayernligamannschaft der U14m-1 geschafft und spielt da gegen die besten Teams aus Bayern. Das training für diese anspruchsvolle Liga findet dreimal pro Woche statt. Trotzdem findet Eric noch Zeit um Miriam bei der U10 zweimal die Woche zu assistieren und lernt aus erster Hand alle nötigen Basics. Auf der Suche nach einem geeigneten Assistenten meldete sich Eric freiwillig. Er steht aber nicht nur fünf Mal die Woche in der Halle als Coach und Spieler, sondern ist auch Helfer bei einem der anspruchvolsten Aufgaben im Verein. Eric kümmert sich bei den Herren 1 Spielen um die 24-Sekunden Uhr. Er ist bei jedem Heimspiel der Mann, der vor ca. 200 Leuten die Uhr neu setzt, sich mit den neuen Regeln auskennen muss und in Sekundenbruchteilen entscheiden muss, wauf was gesetzt wird. Das mit 13 Jahren. Ganz schön viel Verantwortung die der junge Mann trägt. Was Eric sonst so am Verein schön oder nicht so schön findet, erzählt er hier.
- Wie fühlt es sich an unter den acht besten Mannschaften Bayerns zu stehen mit der U14?
- Wie vereinbarst du fünf Mal 90 Minuten unter der Woche in der Halle zu sein, am Wochenende dein eigenens Spiel zu haben, mit Miriam zu den Turnieren zu fahren und DANN noch abends manchmal das Kampfgericht zu steuern? Wird man da nicht müde?
- Wie läuft es in der Schule?
- Was motiviert dich, soviele Aufgaben im Verein anzunehmen?
- Dein Bruder spielt in der U10 der Hellenen! Wie ist es generell eine Mannschaft zu coachen, die nicht viel jünger ist als du selbst?
- Gibt es zuhause Ärger mit deinem Bruder? Nennt er sich schon Coach Eric?
- Wenn du einen Wunsch an weihnachten hättest, den die Hellenen dir erfüllen sollen, was wäre es?
-------------
Fragen an Dani
Daniel Teleale hat in der U12 der BC Hellenen vor vier Jahren. Damals war er noch in der zweiten Mannschaft. Beim gemeinsamen Training der U12-2 und U14-2 damals stach er heraus und Sid, sein jetziger Coach, nahm ihn mit im Kader der Kreisliga. Damals rotierte die Mannschaft viel, Daniel bekam Spielzeit, doch beim entscheidenden Meisterschaftsspiel wurde er nur ein paar Sekunden eingesetzt. Viele Spieler wären zu dem Zeitpunkt traurig gewesen, Daniel arbeitete an seinem Spiel, fragte nach was er verbessern könne, blieb nach dem Training noch in der Halle um an sich zu arbeiten. Jetzt ist Daniel fester Bestandteil der Rotation in der U16, die aktuell den zweiten Platz in der Bayernliga Süd hält (und ja, Sid ist immer noch sein Coach). Aber das ist nicht alles. Neben der harten Arbeit auf dem Platz engagiert er sich mit seinen 15 Jahren auch für den Verein. So ist Daniel immer verfügbar, wenn jemand in der U16 beim Kampfgericht einspringen muss und kümmert sich als Scout beim Kampfgericht um die neue "Local Player" Regelung, die in dieser Saison 2017/2018 eingeführt wurde. Daniel im Porträt:
- Du hast dich von der u12-2 in der Kreisliga bis zur U16-1 hochgespielt, erzähl mal einem, der aktuell auch höhere Ambitionen hat, wieviel Arbeit dahinter steckt (Schule, Training nach dem Training etc.)
- Schulisch läuft es für dich aktuell ziemlich gut, trotz viermal die Woche Training mit der U16-1 und deinen Aktivitäten als Local Player Scout. Was ist dein Geheimnis? wie machst du das?
- Hast du dann noch überhaupt Freizeit oder besteht dein Leben nur aus Schule und Basketball?
- Seitdem du bei den Hellenen bist (vier Jahre) hattest du nur einen Coach. Was ist eine Sache die man über Coach Sid nicht weiß?

------------

-----